Bericht 11.10.2014

Kurzbericht: Einsatzübung Brand im Seniorenpflegeheim
Einsatzart: Brandeinsatz
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger & Handyalarmierung
Einsatzort: Zernien
Alarmierung um: 11.10.2014 14:14 Uhr
Ausfahrt um: 11.10.2014 14:14 Uhr
Bereitschaft hergestellt: 11.10.2014 17:00 Uhr
Einheitsführer: Jörg Gleitze
Eingesetzte Fahrzeuge: Manschaftstransportwagen
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Einsatzkräfte: FF Gülden
FF Mützingen
FF Karwitz
FF Streetz

Feueralarm und Evakuierung
-Seniorenpflegeheim und Feuerwehr üben den Ernstfall-

Mit einer gemeinsamen Einsatzübung der Wehren aus Gülden, Mützingen, Karwitz und Streetz sollten die örtlichen Gegebenheiten im Altenheim "Lebenswärme" in Zernien allen Teilnehmern vertraut gemacht werden. Simuliert wurde ein Enstehungsbrand in einem der derzeit noch unbelegten Zimmer, darüber hinaus bestand die Notwendigkeit einer Evakuierung der angenommenen Bewohnerin/Bewohners. Einmal jährlich obliegt es in der Pflicht eines Altenheimes, eine Evakuierung der Bewohner mit den Pflegekräften durchzuführen. Im Rahmen dieser Aktion konnte die Einsatzübung federführend durch die Güldener Wehr abgehalten werden. Insbesondere die Atemschutzgeräteträger der Wehren sollten sich in den Räumlichkeiten orientieren. Generell gilt jede Übung als Training; das komplexe Gebäude soll im Notfall rasch und effektiv angefahren werden und alle Maßnahmen zügig eingeleitet werden. Für das Personal stand nach der Einsatzübung ein Löschtraining mit Pulverlöschern an. Kleiner Brände können so schon vorab vom anwesenden Personal bekämpft werden.

Text:

Jens Christ (Pressereferent FF Mützingen)

Fotos:

Florian Schulz (Pressereferent FF Gülden)